Gutmenschliche linke Mörder

Dass die Inkonsequenz der europäischen Staaten, die legale Zuwanderung von Wirtschaftsmigranten nicht erlauben, aber illegale Migration mit Aufnahme belohnen, tötet, habe ich bereits mehrfach erwähnt.

Jetzt war es wieder soweit. In Idomeni haben „Flüchtlings-Aktivisten“ nicht etwa Decken, heißen Kaffee und Essen verteilt, sondern eine Aktion inszeniert. Dabei haben sie die Zuwanderer mit detaillierten Anweisungen ausgestattet, um ihnen das illegale Durchbrechen der Grenze von Griechenland nach Mazedonien zu ermöglichen. Um das Entstehen der Aktion zu garantieren, wurde dabei auch noch bewusst Panik geschürt, die Menschen würden in Kürze in die Türkei abgeschoben werden. Sie haben bewusst mit den Hoffnungen und Ängsten der Menschen gespielt, um für die Kameras der Presse gute Bilder zu erzeugen.

Das Resultat der Aktion? Sie ist gescheitert und drei Menschen sind tot. Glückwunsch, liebe Aktivisten. Diese Leben habt Ihr beendet!

1913604_1299510723399531_1709196419625361556_n 12821424_1299510726732864_1486258968452884380_n

Ich kann nur hoffen, dass Ihr Verbrecher dafür zur Rechenschaft gezogen werdet und auf Jahre wenigstens wegen fahrlässiger Tötung gesiebte Luft atmet.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie mich doch bitte auf Patreon (hier klicken) oder speichern Sie sich diesen Link hier als Lesezeichen für Ihre Einkäufe auf Amazon ab, um mich künftig mit etwa 5% Ihrer Einkaufssumme zu unterstützen – ohne Mehrpreis für Sie! Folgen Sie mir hier auf Facebook und tragen Sie sich hier in meinen Newsletter ein, um mehr von mir zu hören.

Keine Beiträge mehr verpassen!

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1D2BxgGcNPMCKu1rrjF9Kqa4Na8pzgogGv
Donate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.