Bitte keine europäische Solidarität bei den Asylbewerbern!

Thomas Strobl, stellv. Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag schreibt, „Es kann nicht sein, dass zwei oder drei Staaten beinahe die komplette Last tragen und zwei Dutzend Staaten praktisch so tun, als ging sie das alles nicht an.“

In Wien berät heute die #Westbalkan-Konferenz über eine gerechtere Verteilung von Asylsuchenden innerhalb der EU. Klar…

Posted by CDU/CSU-Bundestagsfraktion on Thursday, August 27, 2015

Er will also, dass die Asylbewerber in Deutschland innerhalb der EU verteilt werden.

 

Bitte keine Solidarität!

Eine europäische Solidarität bei den Flüchtlingen zu fordern, ist jedoch absurd. Es hat seinen guten Grund, warum die Asylbewerber in Deutschland und nicht schon in Griechenland, Italien, Ungarn oder Spanien ihren Asylantrag stellen. Sie kommen (unter Bruch der Dublin-Abkommen) hierher, weil Deutschland höhere Anreize setzt, hierzulande einen Asylantrag zu stellen.

Das nun anderen vorzuwerfen ist lächerlich. Wir haben uns das eingebrockt, wir haben es auch auszulöffeln!

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Sie können mir hier auf Facebook (klick) folgen oder künftige Beiträge hier per Email abonnieren:

[subscribe2]

Scan to Donate Bitcoin
Like this? Donate Bitcoin to at:
Bitcoin 1D2BxgGcNPMCKu1rrjF9Kqa4Na8pzgogGv
Donate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.